Eigelsteintour

Am Eigelstein schlägt seit jeher das „Kölsche Hätz“.
 

Der Eigelstein - Teil der ehemaligen römischen Heerstraße - zählt zu den ursprünglichsten Veedeln der Domstadt, welches sich durch eine Vielzahl an Brauhäusern und Kneipen auszeichnet. Hier pulsiert das kölsche Veedelsleben. Kölsche Originale wie der beliebte Orgelspieler "Orgels Palm" und der unersättliche "Fressklötsch" waren hier zuhause.

In den 1960er Jahren galt der Eigelstein mit seinem mittelalterlichen Stadttor als berühmt-berüchtigtes Rotlichtmilieu. Hier gingen ca. 5.000 Kölner Prostituierte ihren Geschäften nach. Folgen Sie uns durch die Straßen der Unterwelt und besuchen Sie die typischen Brauhäuser und Kneipen dieses Veedels. Betrachten Sie das schmalste Haus Kölns und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung zur Sage der „Heiligen Ursula und ihren 11.000 Jungfrauen“…

Treffpunkt:
an der Kreuzblume gegenüber Domhauptportal (neben Domforum) oder nach individueller Vereinbarung.

Dauer:
ca. 2 – 2,5 Stunden

Preis:
Bis 15 Personen: 159,00 EUR (exklusive Getränke) /  bis 20 Personen: jede weitere Person: 9,90 EUR (exklusive Getränke)
Alle Preise beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. 

Noch Plätze frei? Anfragen unter post@koelngefluester.de oder +49 221 25907210